Archiv 2015


Tafelspende
Tafelspende

Spende Firmlinge Ottenstein

Dezember 2015

Die Firmlinge der Gemeinde St. Georg haben am Wochenende im Rahmen der Firmvorbereitung die Kunden bei...

[mehr...]


Tafelspende
Tafelspende

Spende statt Weihnachtspost

Dezember 2015

Monika Haltermann (2. v.l.), Mitarbeiterin bei Uppenkamp und Partner GmbH in Ahaus, überreichte eine...

[mehr...]


Ahauser Tafel stößt an ihre Grenzen

Dezember 2015

Die Tafel in Ahaus versorgt im Moment rund 400 Menschen jede Woche zweimal mit günstigen Lebensmitteln. Etwa die Hälfte von...

[mehr...]


Spende-KAB
Spende-KAB

Spende KAB

Dezember 2015

Die KAB St. Paulus Ahaus spendete in der vergangenen Woche einen Betrag in Höhe von...

[mehr...]


(Foto privat)
(Foto privat)

Der Nikolaus beglückt Jung und Alt

13. Dezember 2015

Stadtlohn- Die Großtagespflege Baumhaus feierte zum ersten Mal ein Nikolausfest mit Stadtlohner Tageseltern und Eltern der Tageskinder. Junge Musikschüler begleiteten mit Flöten, Saxophon und Klarinetten die fröhlich gestimmten Tageskinder. Zur großen Freude aller Kinder kam der Nikolaus mit einer kleinen Überraschung am Lagerfeuer vorbei.

[Kindertagespflege]


Nikolaus
Nikolaus

St. Nikolaus in der Tafel

Dezember 2015

Alle Kinder, die am Montag ins Tafelcafé kamen, staunten nicht schlecht. Dort wartete...

[mehr...]


Frischemarkt Grotholt
Frischemarkt Grotholt

Sammelaktion war großer Erfolg

Dezember 2015

Es herrscht keine Ebbe mehr im Lagerraum der Ahauser Tafel. Die Flut von haltbaren Lebensmitteln verdankt die Ahauser Tafel...

[mehr...]


Da wird Sparen teuer - Betreuungsvereine existenziell gefährdet

Dezember 2015

Die Vergütung seit zehn Jahren nicht angepasst/ Vorsorgevollmachten können Betreuungen vorbeugen

Münste
r (cpm). Die Betreuungsvereine im Land NRW sind in ihrer Existenz akut bedroht. Das gilt auch für die 18 Betreuungsvereine der Caritas und ihrer Fachverbände Sozialdienst katholischer Frauen (Skf) und Sozialdienst Katholischer Männer (SKM) in der Diözese Münster. Müssen sie aufgeben "wird das Sparen teuer". Ludger Schulten, Referent im Diözesancaritasverband Münster zeigt die Konsequenzen auf: Dann wird die bislang hohe Zahl an ehrenamtlich geführten Betreuungen weiter einbrechen und gleichzeitig wird die Zahl der Betreuungen wieder zunehmen, weil Informationen zu Vorsorgevollmachten und Hilfe beim Ausfüllen der Formulare entfällt...

[mehr...]


| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |  [Archiv 2014]